TA Analysen
17.09.10: PivotPoint Dax
Rechner Calculator Aktie Einzelwerte
11.09.10: PivotPoints
Wartungsarbeiten
10.09.10: PivotPoints
Dax
10.09.10: BörseGo News
In Bearbeitung
10.04.10: SMI
Fanlines
31.08.08: PivotPoints
Aufname SMI
06.02.08: PivotPoints
Automatische Aktualisierung !
13.05.07: ATX
4655 Punkte zu verteidigen
29.04.07: Pivots
Datenanzeige
05.06.06: Dax
Damm gebrochen
  Hauptmenü
Startseite
Nachrichten
Techn. Analyse
TaiPan Einführung
Pivot-Rechner
Fibonacci-Rechner
Linkliste
Marktsegmente
Gesamtliste
Finanzforum
Feedback


BullChart arbeitet mit TaiPan-Software.

 
 Beiträge suchen


 BörsenKnowHow

Börseneinsteiger -
   goldene Tipps


Globale Wirtschafts-
   indikatoren


Phasen der
   Medikamenten-
   entwicklung


Die Sprache der
   Analysten


04.06.06 (Indizes)
Dax - Luft raus !
Dax (04.06.06): Luft raus !

Die Dax-Situation lässt sich ungefähr so schildern:
nachdem der PKW-Reifen mit Überdruck zuletzt gefahren worden ist, platzte er.
Nach viel Panik konnte man den Wagen nach heftigen Schwankungen stabilisieren.
Jetzt herrscht die Ungewissheit, ob man mit langsamer Geschwindigkeit
weiterfahren kann oder den Wagen doch an die Leitplanke setzt.

Symbolisch dafür kann der Monatschart herhalten:



Die Widerstandszone konnte nicht überwunden werden. Da der Dax zuletzt zu gut
gelaufen ist, erkannten viele Marktteilnehmer und erwarteten geradezu, dass
der Dax nachgeben wird, da selbst die Fundamentaldaten keinen Anlaß gaben,
den Dax weiter hoch zu hieven bzw. einen erneuten Auschwung zu rechtfertigen.
Die nicht Überwindung der Widerstandszone wurde sodann extrem stark bestraft u.
viele Marktteilnehmer haben ihre Gewinne nach der Aufwärtsphse realisiert, wass
an der BlackCandle (vorletzter Monatschart) zu erkennen ist.

Der letzte Handelstag mit einem Doji, kann zwar nicht als Doji gelesen werden
(denn es wird ein Monatschart dargestellt und es ist grad Monatsanfang), jedoch
kann er als Synonym für die derzeitige Situation dienen:
es wird (wenn auch unter erheblicher Schwankungsbreite) versucht, markante
Unterstützungen zu verteidigen und die Marktteilnehmer wissen nicht, in welche
Richtung es gehen soll.

Jetzt erweist sich der GD10 (Monatsbasis) als sehr bedeutungsvoll, worauf schon
in der Analyse vom 18.05.06 hingewiesen worden ist:
"Der SMA10 (auf Monatsbasis!) könnte sich demnächst bei weiteren Kursverlusten
als klare Unterstützung bestätigen."
Dieses Szenario trott nun auf Monatsbasis ein.


Der Wochenchart zeigt deutlich den Kampf um die Unterstützungen:



Dort setzt der Kurs Auf dem Aufwärtstrend auf (bitte nicht mit dem Aufwärtstrend
auf EoD-Basis, s.u., verwechseln).
Bei Durchbrechung der oberen Aufwärtstrendlinie und der InternalTrendline kann
der GD38 (Wochenbasis) als vorläufiger Signalgeber genutzt werden, um sich dann
auf eine Unterstützung/Verteidigung des GD50 (blaue Linie) und des Unterstützungs-
Bereich 5387-5212 Punkten vorzubereiten.

Anmerkung: während der gesamten Analyse wird mit Chartmarken+Einziechnungen seit
Aperil 2006 gearbeitet und haben sich bestätigt.
Neu eingezeichnet wurde die Marke 5387-5212 Punkten.



Der Chart auf EoD-Basis (Tageschart) zeigt das ganze Dilemma:



der Dax hat den Aufwärtstrend seit Mai 2005 durchbrochen und kann ihn nicht
zurückerobern, was sehr deutlich am Pullback des GD38 zu sehen ist.
Hier ist auch eine deutliche Verletzung der 5585 Unterstützung zu sehen, was
nicht gerade Hoffnung verbreitet, da das Gap doch massiv verletzt worden ist.
Apropos-Gap: auf dem TV-Sender-Bloomberg hat ein Analyst geäußerst, dass das Gap
sowieso zu vernachlässigen ist, da es durch extreme Zukäufe+Marktsituation
zurückzuführen sei, und es in der derzeitigen Situation keine Aussagekraft habe.
Der Analyst war überzeugend und ich wäre seiner Meinung fast gefolgt, aber der
Chart hat mich schnell wieder eines besseren belehrt. Also beachten Sie das Gap.

Zurück zum Chart: der Dax schloss unterhalb der 5747 Linie.
Bei welchen Marken ist denn bei dem Dax wieder mit steigenden Kursen zu rechnen ?



Hier kann ein Blick auf den kurzfr. Chart helfen:
Solange der GD38 und die Widerstandzone bei 5807-5784 Punkten nicht durchbrochen
wird, hat der Dax keine Kehrtwende eingeleitet und ist noch zu sehr mit dem
Kampf der Unterstützungen beschäftigt.
Nebenbei sei auch bemerkt, dass der Dax auch in eine Seitwärtsphase abdriften
kann, die von 5585-5807 auch einigen Spielraum bietet.



Anmerkung zu Indikatoren:
die Indikatoren+Oszillatoren wurden selbstverständlich auch gesichtet, wobei mir
auffiel, dass so manch ein unerfahrener Anleger dazu verleitet wäre einzusteigen.
Ich warne davor: wer sich mit Indikatoren+Oszillatoren nicht auskennt, sollte
aufgrund der derzeitigen Situation die Signale (und die korrekte Anwendung) dieser
genauestens Prüfen. Es besteht die Gefahr von FalseSignals für diejenigen, die sich
nicht genau damit auskennen.
Die Indikatoren-Lage stellt sich für mittelfr. u. langfr. orientierte Anlger so
dar, dass es keinerlei Anzeichen für eine Trendumkehr gibt, jedoch die Vola
so langsam abnimmt, was den Dax in ruhige Gewässer führt.

Fazit:
DFer Dax stabilisert sich langsam, jedoch hat er dermassen abgegeben, dass nun
harte Widerstände vor ihm liegen (Widerstandszone+GD100). Zudem führt die
nachhaltige Unterschreitung des langen u. etablierten Aufwärtstrends für
Vertrauensverlust.
Was die Marktteilnehmer verwirrt, ist der Umstand, dass in den letzten
Handelstagen teilweise extreme positive Handelsspanne (bis fast 100 Punkte)
vorlagen, und Käuferschichten vermutet werden, die billig zugreifen wollen.
Das ist der Nährboden dafür, dass der Dax nicht mehr extrem nachgiebt, jedoch
ist die VerkäuferSchicht noch zu präsent und will den Markt drücken.
Bei den Käuferschichten handelt es sich wohl eher Shortis, die auf dem falschen
Fuzß erwischt worden sind u. nicht von einer Käuferschicht -wenn auch gering-
ausgegangen sind.
Lassen sie sich nicht von den extremen Schwankungsbreiten im Intraday-Bereich
irritieren: der Dax hat den Aufwärtstrend massiv unterschritten und GD38 + GD100
hinter sich gelassen. Die Käuferschichten fehlen, sonst wäre der Dax nicht so tief
gefallen bzw. wären die zu wichtigen Marken schnell wiedererlangt worden.





...naja
...geht so
...normal
...gut
...sehr gut

Druckversion

Versenden

Feedback
Alle Logos, Marken, Bilder u. Inhalte auf dieser Seite sind geschütztes Eigentum von BullChart bzw. der betreffenden Inhaber.
Verwendung,Weiterverbreitung,Kopieren,Einframen von Texten,Bildern,Inhalten nur nach vorheriger Genehmigung.
Copyright 2000-2006 BullChart ©

Marktsegment        Feedback        Impressum & Kontakt        Haftungsausschluß        Copyright/Urheberrecht
börsenübergreifend ~ unabhängig ~ sachlich ~ kompetent ~ neutral ~ langjährig im Geschäft ~ börsenübergreifend ~ unabhängig ~ sachlich ~ kompetent ~ neutral